Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen
RSSPrint

Konfirmation und Goldene Konfirmation


Wer als Kind getauft worden ist, der konnte noch nicht selbst über den Glauben entscheiden. Mit 14 Jahren ist man in Deutschland religionsmündig. Das bedeutet: Jeder kann selbst über seinen Glauben entscheiden.

Wer den christlichen Glauben kennen lernen will, um sich selbst zu entscheiden, der geht zum Konfirmandenunterricht. Der Unterricht dauert ein Jahr. Der Abschluss ist ein feierlicher Gottesdienst mit Segnung. Deshalb heißt Konfirmation auch Einsegnung.

Der Unterricht beginnt im Sommer und endet im Frühjahr.

Wer 13, 14 oder 15 Jahre alt ist, kann sich im Büro der Gehörlosengemeinde anmelden. Dort gibt es auch weitere Informationen.

Goldene Konfirmation ist das Jubiläum der Konfirmation nach 50 Jahren. Wer vor 50 Jahren konfirmiert worden ist und zur Kirche gehört, kann sich im Büro der Gehörlosengemeinde melden. Dort erfährt man den Termin für die nächste Goldene Konfirmation.