Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen
RSSPrint

Eintritt in die Kirche

Sie sind gehörlos und möchten in die evangelische Kirche eintreten? Was machen?

Es ist nicht schwierig, in die evangelische Kirche einzutreten.

Es gibt zuerst ein Gespräch mit einer Gehörlosenpfarrerin oder einem Gehörlosenpfarrer. Wer noch nicht getauft worden ist, der wird als Erwachsener getauft. So ist er Mitglied in der evangelischen Kirche.

Wer als Baby getauft wurde und später aus der Kirche ausgetreten ist, der stellt einen Antrag bei der Gemeinde. Der Gemeindevorstand stimmt dem Antrag zu. Die Aufnahme in die Gemeinde geschieht dann in einem Abendmahlsgottesdienst: Wer zum Abendmahl geht, gehört wieder zur evangelischen Kirche.

Bitte nehmen Sie Kontakt zu einer Gehörlosenpfarrerin oder einem Gehörlosenpfarrer auf.

Und es gibt noch einen einfacheren Weg: In vielen Orten gibt es Kircheneintrittsstellen (Adressen unter www.ekbo.de). Wer in die Kirche eintreten will, der geht dorthin (bitte den Personalausweis mitnehmen und für einen Dolmetscher sorgen!). Dort arbeitet ein Pfarrer oder eine Pfarrerin. Es gibt ein Gespräch über Kirche und Glaube. Die Aufnahme geschieht dort.