Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen
RSSPrint

Gehörlosenseelsorge

Kirche in Gebärdensprache

22. November 2019: "Notfall - wie erreiche ich die Polizei?"

Aktionbündnis 2019 von Stephanie Raith-Kaudelka auf Vimeo.

Ein Hospiz in Gebärdensprache

In Berlin entsteht gerade etwas ganz Neues: Beratung, Begleitung und Unterstützung für ein menschenwürdiges Lebensende. Und das in Gebärdensprache. Weitere Informationen gibt es hier.

Eine neue Steuer?

Muss man jetzt auch noch eine zusätzliche Kirchensteuer für seine mageren Zinsen bezahlen? Ein Brief von ihrer Bank verunsichert viele Menschen. Was es damit auf sich hat, erfahren Sie hier.

Menschen besuchen

Früher konnten sie überall hingehen: Freunde treffen, ins Gehörlosenzentrum kommen, Ausflüge machen. Gehörlose sind viel unterwegs!

Aber nach einem Unfall oder im Alter sind diese Zeiten für viele Menschen vorbei. Mehr

Anerkennung und Hilfe

Viele Gehörlose sind in Erziehungsheimen oder Internaten aufgewachsen. Manche haben dort Gewalt und Leid erfahren. Die Stiftung Anerkennung und Hilfe unterstützt Sie. Meldeschluss für erlittenes Unrecht ist der 31. Dezember 2020 ... Mehr

Letzte Änderung am: 14.11.2019