Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen
RSSPrint

Gehörlosen- und Schwerhörigenseelsorge

 

Aktuelle Informationen zum Corona-Virus in der Gehörlosen- und Schwerhörigenseelsorge bis Ende Februar 2021

Bis zum 28. Februar fallen alle Gottesdienste in Berlin, Brandenburg und Finsterwalde aus.
Ausnahme: Beerdigungen sind weiter erlaubt.

Es gibt am Sonntag kurze Andachten oder Zoom-Gottesdienste. Informationen dazu gibt es auf der Gottesdienstseite.

Jeden Sonntag ein Gottesdienst in Gebärdensprache: "Stunde des Höchsten" (im Fernsehen oder Internet auf Bibel-TV "Stunde des Höchsten". Die Fernseh-Gottesdienste im ZDF werden von Gebärdensprachdolmetscher*innen übersetzt.

Alle Gemeindeveranstaltungen (z. B. offener Gemeindenachmittag) fallen bis Ende Februar. Ausnahme - vielleicht - die Winterwanderung am 26. Februar. Genaue Informationen folgen.

Hausbesuche sind möglich. Wer Besuch wünscht, bitte bei Pfarrer Krusche melden.

Beratung (Manuela Bublitz)
ist möglich, aber nur mit Termin. Ohne Termin keine Beratung.

E-Mail: m.bublitz@hoer.ekbo.de
Signal-Messenger: 0176 42 00 83 52
Skype: beratungsstelle_gehoerlose

Den aktuellen Gemeindebrief finden Sie hier.

Video vom Berliner Gebärdenchor:

Gebaerdenchor Poesie per Skype von Gehörlosengemeinde auf Vimeo.

 

 

 

Willkommen auf unserer Seite - bitte entscheiden Sie:

Die Gehörlosenseelsorge wendet sich an Menschen, die gebärdensprachlich kommunizieren. Die Schwerhörigenseelsorge wendet sich an Menschen, die zum Hören spezielle technische Hilfsmittel benötigen. Gehörlosen- und Schwerhörigenseelsorge haben es daher mit unterschiedlichen Menschen und ganz verschiedenen kommunikativen Situationen zu tun. Bitte wählen Sie aus der obigen Leiste den Arbeitsbereich, über den Sie nähere Informationen wünschen.

Letzte Änderung am: 15.01.2021