Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen
RSSPrint

Gehörlosen- und Schwerhörigenseelsorge

 

Aktuelle Informationen zum Corona-Virus in der Gehörlosen- und Schwerhörigenseelsorge

Corona-Regeln in der Kirche für November von Gehörlosengemeinde auf Vimeo.

Neue Regeln vom 2. November bis 30. November 2020

  • Gottesdienste sind erlaubt - auch Taufen, Hochzeiten und Beerdigungen
  • Kaffeetrinken nach dem Gottesdienst ist verboten
  • Gemeindetreffen sind verboten (Gemeindenachmittag, Bibelgespräch, Frauenkreis usw.)
  • Hausbesuche / Seelsorge ist erlaubt (auch im Krankenhaus und Altersheim)
  • Chor: Regelmäßige Treffen sind verboten. Ausnahme: Der Chor probt für einen Auftritt im Gottesdienst. Das ist erlaubt.
  • Sitzungen (Gemeindevorstand) sind erlaubt; wenn es möglich ist, sollen Sitzungen digital (per "Zoom") stattfinden.

 

Gehören Sie zu einer Risikogruppe (Vorerkrankung, Asthma, Alter ...)? Sind Sie gerade krank? Dann bleiben Sie bitte zu Hause!

Änderungen sind möglich. Darum gucken Sie bitte regelmäßig auf dieser Seite nach den aktuellen Bestimmungen.

Bei allen Gottesdiensten gilt:

  • Beim Herumgehen: Mund-Nasen-Schutz oder Visier tragen und auf Abstand achten
  • Sitzen mit Abstand (die Stühle sind markiert) - Hausgemeinschaften dürfen zusammen sitzen
  • Während des Gottesdienstes ist keine Mund-Nase-Maske nötig
  • Am Eingang Hände desinfizieren (Desinfektionsspray steht bereit)
  • Name und Adresse in eine Liste eintragen.

 

Die nächsten Gottesdienste in Gebärdensprache finden Sie hier.

Jeden Sonntag ein Gottesdienst in Gebärdensprache: "Stunde des Höchsten" (im Fernsehen oder Internet auf Bibel-TV "Stunde des Höchsten".

Den aktuellen Gemeindebrief finden Sie hier.

Beratung (Manuela Bublitz)
nur mit Termin. Ohne Termin keine Beratung.

E-Mail: m.bublitz@hoer.ekbo.de
Signal-Messenger: 0176 42 00 83 52
Skype: beratungsstelle_gehoerlose

Video vom Berliner Gebärdenchor (aufgenommen per Skype wegen der Kontaktsperre)

Gebaerdenchor Poesie per Skype von Gehörlosengemeinde auf Vimeo.

 

 

 

Willkommen auf unserer Seite - bitte entscheiden Sie:

Die Gehörlosenseelsorge wendet sich an Menschen, die gebärdensprachlich kommunizieren. Die Schwerhörigenseelsorge wendet sich an Menschen, die zum Hören spezielle technische Hilfsmittel benötigen. Gehörlosen- und Schwerhörigenseelsorge haben es daher mit unterschiedlichen Menschen und ganz verschiedenen kommunikativen Situationen zu tun. Bitte wählen Sie aus der obigen Leiste den Arbeitsbereich, über den Sie nähere Informationen wünschen.

Letzte Änderung am: 19.11.2020